Erziehungs- und Bildungsauftrag

Rahmenvereinbarungen mit der Caritas

Dem Caritasverband für den Kreis Soest ist es ein besonderes Anliegen, an der Bildung und Erziehung von Kindern mitzuwirken. In der Einrichtung der OGGS sieht er die große Chance, die besondere Leistungsfähigkeit und Lernbereitschaft von Kindern im Grundschulalter sinnvoll und effektiv zu nutzen. Die Inhalte der folgenden Präambel der Caritas sollen den Mitarbeiter/innen im offenen Ganztag als Handlungsgrundlage dienen.

Präambel der Caritas

Jeder Mensch ist ein von Gott geliebtes Geschöpf, dessen Würde zu achten ist. Dies beinhaltet, den Menschen in   seiner Einzigartigkeit mit all seinen Widersprüchen und Konflikten zu respektieren und wertzuschätzen.

Jedes Kind benötigt zu einer gesunden seelischen und geistigen Entwicklung Liebe, Sicherheit, Lob und Anerkennung. Es braucht Möglichkeiten, Erfahrungen zu sammeln und Verantwortung zu übernehmen.

So sollen Kinder die Möglichkeit erfahren, ihre Zeit selbst zu steuern und mit zu verantworten.
Gemäß ihrer individuellen Entwicklung, sollen die Kinder kognitiv, sozial und emotional gefördert werden.

Innerhalb der Angebote im offenen Ganztag sollen die Kinder Gelegenheit haben, für sich und andere Aufgaben in eigener Verantwortung zu übernehmen, Inhalte mit zu planen und mit zu gestalten.

Der offene Ganztag versteht sich nicht nur als ein Lern-, sondern auch als Lebensort, der sich an den Belangen und Interessen der Kinder orientiert. Er ist ein Ort des sozialen Lernens. Nicht zuletzt durch ein positives Vorleben der Erwachsenen lernen die Kinder gewaltfrei, rücksichtsvoll und verantwortungsbewusst miteinander umzugehen.

Auf der christlichen Weltanschauung des Caritasverbandes wünschen wir einen stetigen toleranten Umgang miteinander, in dem jede/r Beteiligte sich mit all ihren/seinen Stärken und Schwächen unterstützt und gefördert fühlt.

Alle Mitarbeiter/innen sind stets aufgerufen, gemeinsam für ein gutes Miteinander zu sorgen. Sie sind eingeladen, an den Teamsitzungen und Fortbildungsveranstaltungen teilzunehmen und den offenen Ganztag durch Verbesserungsvorschläge und Aktionen mit zu gestalten und kritisch zu begleiten. Sie sind verpflichtet, sich an gemeinsam abgestimmte Erziehungsgrundsätze und Absprachen zu halten.

Alle Mitarbeiterinnen im offenen Ganztag bestätigen ihre Mitarbeit nach dieser Präambel durch Unterschrift und bemühen sich um deren Umsetzung.

Ziele und Grundsätze

In der OGGS-Arbeit mit den Kindern verknüpfen wir Bildung, Erziehung und Betreuung zu einem pädagogischen Gesamtkonzept:

  • pädagogisch sinnvolle kinder- und elternfreundliche Nachmittagsbetreuung
  • mehr Zeit für Bildung und Erziehung, für individuelle Förderung, für betreute Hausaufgaben, für pädagogische
  • Spiel- und Freizeitgestaltung
  • Unterstützung der Eltern in ihrer Erziehungsarbeit
  • Förderung der sozialen Kompetenz
  • Hilfen zur Selbstständigkeit und Eigenverantwortung der Schüler

Das Ganztagsschulkonzept basiert auf 3 Säulen:

gemeinsame Mittagsmahlzeit: als bewusstes Erleben in der Gemeinschaft, mit Ernährungs- und Gesund-heitserziehung
Betreute Hausaufgaben
Freizeitangebote: themenbezogene, klassen- und jahrgangsübergeifende Aktivitäten, Arbeitsgemeinschaften und Projekte (z.B. Kunst, Musik, Werken, Sport…)

Durch die Tagesstruktur und die Raumgestaltung bieten sich vielfältige Möglichkeiten, die die Eigeninitiative, das Engagement und die eigene Verantwortung der Kinder unterstützen. Das Kind findet Platz für ungestörte Beschäftigung, für kreative Ideen und die Herstellung eigener Werke. Es entstehen Orte zum Ausruhen und Erholen. Es entsteht aber auch Zeit für die Entwicklung des Zusammenlebens, um Spielkameraden und Freunde zu finden. Die Kinder bekommen durch die Strukturen Möglichkeiten und Anregungen sich zu bewegen und sich auszutoben. In der jahrgangsübergreifenden Gesamtgruppe werden die sozialen Kompetenzen, durch gemeinsames Lernen von- und miteinander gefördert. Hierbei werden die Kinder in ihrer Selbstständigkeit und Eigenverantwortlichkeit gestärkt. Die vielfältigen Möglichkeiten die OGGS bietet, geben ergänzend zur Schule, zusätzlichen Raum zum Lernen und sich Entwickeln im

  • kognitiven
  • kommunikativen
  • motorischen
  • sozialen und
  • emotionalen Bereich
Top